Sprache / language

langsame wechselfelder [performance]

 

Ein Experiment: khm wird versuchen, den Saxophonisten Florian Walter durch Manipulation des Raum-Zeit-Kontinuums zu entschleunigen. Es besteht die Möglichkeit, als teilnehmender Beobachter dem Experiment beizuwohnen.

Eine Performance: in einer Sequenz von Stücken spielen Florian Walter und Karl-Heinz Mauermann mit der, durch die und trotz der Zeit. khm dreht, loopt, kaskadiert, versteckt und mixt live gespielte Bewegungen, Gesten und Klänge des Musikers.

Ein Zusammenprall von Welten: zeitversetzte Ebenen treffen aufeinander, durchdringen sich, heben sich auf und treten in Widerspruch zur Realität. Klang und Bild prallen aufeinander. Was unvereinbar erscheint, bleibt auch unvereinbar! Dies jedoch in höchst harmonischer Weise – wenn man für diese Art von Harmonie empfänglich ist. Der Musiker wird Schauspieler, der Videokünstler Instrumentalist. Das Publikum verbleibt im Hyperraum. Wo sonst?
Es erwarten Sie: Klänge überirdischer Schönheit und irritierende Geräusche, die entstehen, wenn Vergangenheit und Zukunft aneinandergeraten*. Es kommen Bilder auf Sie zu, die Sie immer schon kannten, und visuelle Reize, die kein Sehzentrum eines irgend bekannten Großhirns in der Lage sein wird, vollständig zu verarbeiten



* »Mit knapp 30000 Stundenkilometern Geschwindigkeit über der Erde gehen ihre Uhren ein klein wenig langsamer als die Uhren auf der Erde. Deshalb sind sie [die Astronauten] nach einer zwölfmonatigen Mission in der Raumstation tatsächlich um den Bruchteil einer Sekunde in die Zukunft gereist, wenn sie wieder auf der Erde gelandet sind. Den Weltrekord für Reisen in die Zukunft hält augenblicklich der russische Kosmonaut Sergej Awdejew, der 748 Tage im Orbit war und daher um 0,02 Sekunden in die Zukunft geschleudert wurde.« Michio Kaku

 

Infos zu Florian Walter:

www.florianwalter.yolasite.com
www.trinkhallentour.ruhr
www.nano-festival.de
www.soundcloud.com/florianwalter-2
www.youtube.com/user/walterwalterflorian
www.thedorf.net