Sprache / language

Die Berechnung einer Kurve mit Hilfe der Beinmuskulatur



Dem besonderen Profil und dem Selbstverständnis der Folkwang Universität der Künste trägt die Struktur der „Folkwang LABs“ Rechnung. LABs sind interdisziplinäre Projekte, die durch Kooperationen von mindestens zwei oder mehreren Disziplinen – innerhalb wie außerhalb der Hochschule, regional wie international – geprägt sind.

 

{vimeo}https://vimeo.com/112846632{/vimeo} 

Studierende aus verschiedenen Fachgebieten – Tänzer, Musiker, Komponisten, Schauspieler und ein Choreograf – haben mit externen Künstlern ein Tanztheaterspektakel entwickelt. Die Veranstaltungsform eines FolkwangLab ließ uns Raum für experimentierendes Arbeiten über einen Zeitraum von mehreren Monaten. So entstand

›Die Berechnung einer Kurve mit Hilfe der Beinmuskulatur – ein Gesellschaftsspiel‹.

 

 


Die Berechnung einer ... Hier gehen und schreiten im wahrsten Sinne des Wortes die Künstler den Fragen nach, in welchem Verhältnis Individuum und Gruppe, Individuum und Gesellschaft stehen. Es entstanden sinnlich erfahrbare, künstlerische Aktionen und Klänge.
Spielende Kinder auf der kreisrunden Bühne, verwobenene Menschenknäuel, ein Zitat aus Lortzings ›Regina‹, der einzigen Oper, in der revoltierende Arbeiter auf der Bühne stehen, künstliche Insekten, lebende Ameisen, akustische Rückkopplungen der Tanzbewegungen auf der Bühne  – alles in allem eine Herausforderung für Tänzerinnen, Tänzer und Publikum.

 
Auf die Darstellungen der Mitspieler unmittelbar zu reagieren, ist Teil des Konzepts. So steuern die Tänzer durch ihre Bewegungen die elektronische Musik, die Musik beeinflußt die Videobilder und die Künstler improvisieren in weiten Teilen des Stücks miteinander. Mit der Hard- und Software des ICEM (Institut für Computermusik und Elektronische Medien) werden Eingangssignale erzeugt, die Mauermann für seine Großbildprojektionen nutzt, für die er auf vorgefertigte Clips und Live-Aufnahmen der Tänzer zurückgreift.

 


›Die Berechnung einer Kurve mit Hilfe der Beinmuskulatur – ein Gesellschaftsspiel‹

Pina Bausch Theater der Folkwanghochschule der Künste, 16.5.2014


mit
Céline Bellut, Manuel Lindner, Alexandra Llorens, Yves Ytier Miranda, Pablo Alejandro Russo, Charlotte Virgile (Tanz)
Emanuel Wittersheim (integrative Komposition)
Paul Fassbinder (Lesung / Gesang)
Karl-Heinz Mauermann (Video)

sowie
Nico Kretz (Klangregie)
Sebastian Gisi (Dramaturgische Assistenz)
Prof. Stephan Brinkmann (Mentor)
Roman Pfeifer (Mentor)
Darwin Diaz (Workshop)

Konzept und Realisation
Tim Čečatka