Sprache / language

mobile relay station | type 002/003

 

Vermessung des Dartmoor National Park

 

Im Sommer 2011 erhebt Karl-Heinz Mauermann über vier Wochen Raum-Zeit-Koordinaten im Dartmoor Nation Park in Südengland. Der 1951 eingerichtete Dartmoor-Nationalpark soll helfen, die Ursprünglichkeit des Gebietes zu erhalten, seine archäologischen Überreste wie der Megalithkomplex von Merrivale, The Graveyard, Grimspound seine Flora, seine Fauna. 17.000 Hektar oder 16 Prozent des Parks sind entweder als Naturschutzgebiete oder als Orte von „speziellem naturwissenschaftlichen Interesse“ ausgewiesen. Hinzu kommt der Schutz von 1000 Hektar bewaldeter Flächen. Im Gegensatz zu anderen Nationalparks untersteht der Dartmoor-Nationalpark nicht dem Rights of Way Act. Das heißt, dass der gesamte Park für Fußgänger zugänglich ist, sie müssen sich nicht an die bestehenden Wege und Straßen halten. (Quelle: wikipedia)

Mauermann entwickelt zwei neue Typen der mobile relay station, die klein und kompakt sind und sich so besonders für den Einsatz im Gelände eignen. Um dennoch die erhobenen Daten schnell und effektiv an Basisstaionen übermitteln zu können, nutzt Mauermann teilweise nicht mehr genutzte, doch funktionsfähige Versorgungsleitungen der Britischen Telecom. Durch die Mithilfe ehrenamtlicher Freiwilliger kann die Vermessung teilweise aus der Luft durchgeführt werden.