Sprache / language

raumbezogene Arbeiten, in deren Vordergrund nicht die ästhetische Sicht auf die Welt steht, sondern die, die Funktionen der bespielten Räume thematisieren

BlueNoiseNanoBugs

Elektrische Käfer laufen, huschen, zappeln auf einer E-Gitarre. Sie torkeln, stoßen gegen die Saiten. Spielen. Erzeugen Klänge. Diese werden elekronisch manipuliert – verfremdet. Der Klang der Käfer steuert eine Videoprojektion. Das Publikum greift durch seine Bewegung in das Bild ein. Ein Raum wird bespielt.

Eine Klanginstallation in 'Blaues Rauschen' - eine momentane Standort- und Selbstbestimmung im digitalen Zeitalter
im Goethe Bunker, Essen.

Naturkundliche Sammlung

khm:

Naturkundliche Sammlung zu Gast im Berliner Kunstverein

Vernissage: 23. April 2017, KUBIG400, Grugapark Essen, 14.00 Uhr
in der Reihe Festival<<>> Adapter

Der BERLINER KUNSTVEREIN ist eine Institution zur Förderung der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit aktuellen Tendenzen der Kunst. Er ist ein Projekt des Künstlers Ruppe Koselleck. Das Kleine Haus des Berliner Kunstvereins ist genaugenommen zugleich auch sein allerschönster Raum! Es ist der einzige Wechselausstellungsraum des Polly Pocket Museum of Modern Art. Das besondere Format und die Tatsache, daß es sich um eine permanent besuchte Ausstellung handelt, macht ihn unschlagbar attraktiv. Egal zu welcher Zeit - immer ist jemand da und betrachtet die Ausstellung.

Karl-Heinz Mauermann thematisiert in dieser Ausstellung das spannungsreiche Verhältnis von Bildender Kunst und Naturkunde. Auf allerkleinstem Raum hat er Exponate aus der Mineralogie, Flora und Fauna zusammengetragen und greift damit zurück auf die Anfänge unserer heutigen Museen. In Wunderkammern und Raritätenkabinetten wurden seit der Barockzeit Objekte unterschiedlicher Herkunft nebeneinander präsentiert.

Mauermanns Ausstellung zeigt ein Stück aus der Kulturgeschichte. Gleichzeitig thematisiert er das Grauen, das den Besuchern angesichts einer ihm fremd gegenüber stehenden Natur erfassen kann.

Kurator und Künstler waren sich einig, daß es keinen geeigneteren Ort zur Eröffnung einer solchen Ausstellung geben könne als den Streichelzoo im Gruga-Park der Stadt Essen. Der KUBIG 400, Ort für experimentelle Kulturprojekte, und die dort etablierte Reihe 'Festival<<>> Adapter' als Kooperationspartner zeigen die Ausstellung bis zum 27. Mai, bevor sie mit Ruppe Koselleck als Wechselausstellung wieder auf Tour geht. Weitere Ausstellungsorte waren bisher Münster, Osnabrück. Weitere werden folgen.

 

 

 

Fotos Vernissage: Simon Jost

 

nano bugs concert


khm zeigt eine interaktive sound installation in nano#zwei
Festival für neue Musik, Improvisation und Experimente aller Art


Sonntag, 11. September, 14h00
Forum Kunst & Architektur, Kopstadtplatz 12, 45127 Essen

Künstliche Käfer laufen, huschen, zappeln in einem Areal, in dem Saiten gespannt sind.
Sie torkeln, stoßen gegen die Saiten. Spielen. Erzeugen Klänge.
Einer der Käfer vibriert auf einem Becken. Gesteuert durch einen Bewegungsmelder.
Der Klang der Käfer steuert ein projiziertes Bild.
Dieses zeigt das Publikum.
Das Publikum greift durch seine Bewegung in das Bild ein. Ein Spiel.

videostill

Foto: Beyli D. Wilson

 

 

Der Dirigent

 
 
khm zeigt die Betonskulptur Der Dirigent in der Gruppenausstellung CRIMP.
Ort: VIBORG Kunsthal, Dänemark / Zeit: 02.12.2016 - 05.03.2017
CRIMP, mini size artworks by 63 artists
Kuratiert von Bodil Johanne Monrad
Organisiert von MIKC, Niederlande
 
Eröffnung: 02.12.2016, 16.00 Uhr, VIBORG Kunsthal, Riddergade 8, 8800 Viborg, DK
 
Der Dirigent, 13 x 13 x10 cm
 
 

Spoorweg Signaal

Perron feiert den 25. Geburtstag.
khm feiert mit.

 

 

titel: Spoorweg Signaal / Railway Signal / Eisenbahnsignal
maten: 6x6x4 cm