Sprache / language

airbags

 


Öffnet man die Tür des Raums und betritt ihn, laufen die Motoren an, es lärmt, Bewegung setzt ein, zuvor schlaff auf dem Boden liegende blaue Plastiksäcke werden aufgebläht, beginnen einen gemächlich zuckenden Tanz, erheben sich leicht über den Boden. Die Abluftschläuche, welche aus Pappkartons zu Boden gebogen sind, beginnen sich zu bewegen. Antropomorphe Bewegungen, die Schläuche kleinen Beinchen gleich. Doch sind die Bewegungsversuche absurd. Die beiden Maschinen airbag, single und airbag, double bleiben an ihrem Ort. Das Szenario im Raum erstirbt nach wenigen Minuten, wenn sich kein Ausstellungsbesucher mehr darinnen bewegt.

 


Teilnahme an der Ausstellung
waste not – want not, 5. April - 20. Mai 2008, Delden, NL, oude stadhuis